Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Pumilio

Seiten: [1]
1
Installation & Konfiguration / Re: Postgres
« am: September 04, 2020, 01:02:19 Nachmittag »
Das ist Nicht schlimm, bin nur sehr Erstaunt über die Reaktion, das Sie mich direkt per TeamViewer Unterstützen wollen. Vielen Dank dafür

Mein Problem habe ich inzwischen aber selber gelöst.
Ich habe noch einmal ein Check Moduel ausgeführt.
perl /opt/ofork/bin/ofork.CheckModules.plDabei habe ich fest gestellt das noch einige Pflichtmodule fehlten danach hat es funktioniert.

Ich hatte mir dann heute noch einmal die Zeit genommen und noch mal ein ganz frisches System aufzusetzen. Dabei sind mir 2 Sachen in Anleitung aufgefallen.
  • Einmal steht noch Version 7.0.7 drin :D Anpassen auf 9.0.9 ging aber dann auch recht schnell :D
  • Was mich aber mehr bei der ersten Installation ins Messer laufen lies, ich wollte eine Postgres Datenbank nutzen dazu steht aber nichts in der Anleitung, und der Web-Installer gibt ein 500 Error aus. Mit dem Fehler er hätte gern das MYSQL module. Obwohl es ja noch gar keine Datenbank Einrichtung gibt.
    In einem andern Thread bin ich hier dann fündig geworden. das man die Config entsprechen anpassen sollte in dem man MYSQL auskommentiere und Posgres ein kommentiert.
    Eine kleine Info dazu in der Installation hätte mir sehr geholfen. Wünschenswerte würde ich es sogar finden das sie die Installation auch für Postgres beschreiben würden (Hab dafür dann bei OTRS gespickt)

Nano /opt/ofork/Kernel/Config.pm   
    # DatabaseDSN
    # (The database DSN for MySQL ==> more: "man DBD::mysql")
    # $Self->{'DatabaseDSN'} = "DBI:mysql:database=$Self->{Database};host=$Self->{DatabaseHost}";

    # (The database DSN for PostgreSQL ==> more: "man DBD::Pg")
    # if you want to use a local socket connection
     $Self->{DatabaseDSN} = "DBI:Pg:dbname=$Self->{Database};";



Auf Grund meiner Erfahrung nun, hätte ich kleine Verbesserung Vorschläge für den Web Installiert. Leider weiß ich nicht ob diese dann umsetzbar sind aber zumindest eine kleine Prüfung dazu wäre schon nett so wie eine Antwort was diese ergab, gerne erstelle ich dafür auch ein Ticket im Kundenportal bei ihnen. Es würde das Leben bei der Installation klar vereinfachen.
  • Der Web-Installar sollte die Perlmodule für die entsprechende Datenbank erst laden nach dem eine ausgewählt ist, um em 500error vorzubeugen und gar nichts anzeigt.
  • Wenn er eine Datenbank findet die schon Datenbesitz eine Möglichkeit geben diese trotzdem zu benutzen in der Sie dann leert oder löscht und neu anlegt
  • Noch ein Punkt wegen er Datenbank wenn er erkennt das Daten vorhanden sind die Möglichkeit geben diese zu migrieren, es kann ja eine alte Datenbank von OTRS oder eine Vorgänger Version sein

2
Installation & Konfiguration / Postgres
« am: September 01, 2020, 09:08:49 Vormittag »
Moin,
ich habe ein kleines Problem bei Meiner Installation von OFROK und komme nicht weiter, leider konnte ich auch nichts finden auch nicht bei über OTRS wo das Problem zu suchen ist.

Mein System Ubunu 20.04
Perl Version 5.30
Postgres 12
Apache 2.4.2

Bei der Web Installation bekomme ich folgen Fehler von Apacha-Server.


Set Database Inserts. Step: 264
ERROR: OFORK-CGI-11 Perl: 5.30.0 OS: linux Time: Mon Aug 31 18:06:50 2020

 Message: No Valid for valid found!

 RemoteAddress: 127.0.0.1
 RequestURI: /ofork/installer.pl

 Traceback (34661):
   Module: Kernel::System::Valid::ValidLookup Line: 145
   Module: Kernel::System::Valid::ValidIDsGet Line: 166
   Module: Kernel::System::State::StateGetStatesByType Line: 401
   Module: Kernel::Output::HTML::Layout::Footer Line: 1601
   Module: Kernel::Modules::Installer::Run Line: 715
   Module: Kernel::System::Web::InterfaceInstaller::Run Line: 134
   Module: ModPerl::ROOT::ModPerl::Registry::opt_ofork_bin_cgi_2dbin_installer_2epl::handler Line: 45
   Module: (eval) (v1.99) Line: 207
   Module: ModPerl::RegistryCooker::run (v1.99) Line: 207
   Module: ModPerl::RegistryCooker::default_handler (v1.99) Line: 173
   Module: ModPerl::Registry::handler (v1.99) Line: 32

[Mon Aug 31 18:06:50 2020] -e: DBD::Pg::st execute failed: ERROR:  syntax error at or near ")"
[Mon Aug 31 18:06:50 2020] -e: LINE 1: ...'pending auto', 'pending reminder' ) AND ts.valid_id IN (  )
[Mon Aug 31 18:06:50 2020] -e:                                                                       ^ at /opt/ofork/Kernel/System/DB.pm line 699.
ERROR: OFORK-CGI-11 Perl: 5.30.0 OS: linux Time: Mon Aug 31 18:06:50 2020

 Message: ERROR:  syntax error at or near ")"
LINE 1: ...'pending auto', 'pending reminder' ) AND ts.valid_id IN (  )
                                                                      ^, SQL: 'SELECT ts.id, ts.name, tst.name FROM ticket_state ts, ticket_state_type >

 RemoteAddress: 127.0.0.1
 RequestURI: /ofork/installer.pl

Traceback (34661):
   Module: Kernel::System::State::StateGetStatesByType Line: 403
   Module: Kernel::Output::HTML::Layout::Footer Line: 1601
   Module: Kernel::Modules::Installer::Run Line: 715
   Module: Kernel::System::Web::InterfaceInstaller::Run Line: 134
   Module: ModPerl::ROOT::ModPerl::Registry::opt_ofork_bin_cgi_2dbin_installer_2epl::handler Line: 45
   Module: (eval) (v1.99) Line: 207
   Module: ModPerl::RegistryCooker::run (v1.99) Line: 207
   Module: ModPerl::RegistryCooker::default_handler (v1.99) Line: 173
   Module: ModPerl::Registry::handler (v1.99) Line: 32

ERROR: OFORK-CGI-11 Perl: 5.30.0 OS: linux Time: Mon Aug 31 18:07:03 2020

 Message: No Valid for valid found!

 RemoteAddress: 127.0.0.1
 RequestURI: /ofork/installer.pl

 Traceback (34661):
   Module: Kernel::System::Valid::ValidLookup Line: 145
   Module: Kernel::System::Valid::ValidIDsGet Line: 166
   Module: Kernel::System::State::StateGetStatesByType Line: 401
   Module: Kernel::Output::HTML::Layout::Footer Line: 1601
   Module: Kernel::Modules::Installer::Run Line: 805
   Module: Kernel::System::Web::InterfaceInstaller::Run Line: 134
   Module: ModPerl::ROOT::ModPerl::Registry::opt_ofork_bin_cgi_2dbin_installer_2epl::handler Line: 45
   Module: (eval) (v1.99) Line: 207
   Module: ModPerl::RegistryCooker::run (v1.99) Line: 207
   Module: ModPerl::RegistryCooker::default_handler (v1.99) Line: 173
   Module: ModPerl::Registry::handler (v1.99) Line: 32

[Mon Aug 31 18:07:03 2020] -e: DBD::Pg::st execute failed: ERROR:  syntax error at or near ")"
[Mon Aug 31 18:07:03 2020] -e: LINE 1: ...'pending auto', 'pending reminder' ) AND ts.valid_id IN (  )
[Mon Aug 31 18:07:03 2020] -e:                                                                       ^ at /opt/ofork/Kernel/System/DB.pm line 699.
ERROR: OFORK-CGI-11 Perl: 5.30.0 OS: linux Time: Mon Aug 31 18:07:03 2020


Also das Problem hatte sie wie Folgt geäßert.
Ich bin in dem Web Installer, hier erstelle ich die Datenbank, die Meldung das es erfolgreich ist kamm. Ich drücke auf Weiter und bekamm ein 500Error.
Dann habe ich weiter gesucht, und Händisch eine Benutzer angelegt, das die Index seite(Login) schon funktionierte. Nach diese Aktion Lief der WebINstaller auch durch nach Löschen und neu erstellen der Datenbank.

Der oben genannt Fehler ist aber leider geblieben, sowie der root login funktioniert nicht. weder mit dem Passwort das mit angegeben ist noch dem root anfangs Passwort.

Bitte können Sie mir Helfen wo ich suchen muss die DB.pm gibt mir leider kein Aufschluss weil die Zeilen die drauf verweisen eine funktion ist und das Problem wohl in der Variable liegt die ich nicht beeinflussen kann.

3
Wünsche und Anregungen / Besser Verfügbarkeit (Repo)
« am: Juni 11, 2020, 07:44:31 Nachmittag »
Guten Tag Ofork Team,
wie ein anderer User hier schon unterschiedlich Ideen nannte um die Installation zu vereinfachen, möchte ich auch eine Idee beisteuern.
Persönlich finde die bisher genannten Ideen Interessant (eine vorkonfigurierte VM zum downloade anzubieten) auf die Masse betrachte finde ich es aber als eine sehr spezielle Lösung und Updates sind damit gar nicht zu realisieren.

Wünschen Werts wäre es wenn Sie eine Repositories bereit stellen mit einem oder mehren vorkonfigurieren( schon für ein bestimmte Datenbank oder mit Modulen) OFORK Paketen für die häufigsten Linux Disproportion (wie Debian, Ubuntu, CentOS etc. Je nachdem was ihre Kunden nutzen).

Damit würde nicht nur die Installation deutlich vereinfachen auch ein update geht leichter von der Hand.
Das Installieren von ihnen für ein Teesystem ist sicherlich Hilfreich für einen ersten Eindruck. Ich kann mir aber gut vorstellen das hier Viele andere Organisation und Firmen es selber aufsetzen um auch gleich ein Migration zu testen oder Problem abzuwiegen bei einem Umzug zu ihren System.

Ich würde mich freuen  wenn Sie das einmal bedenken würden und auch umsetzen. Eine Einschätzung und Feedback dazu würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen Pumilio

Seiten: [1]